Bildergalerie ausführliches Tagebuch Homepage
Z u s a m m e n f a s s u n g
1. Tag

(Di. 12.09.2000)
- Düsseldorf - Antalya - Alanya -
  • Flug mit LTU von Düsseldorf nach Antalya, Landung um 10.10 Uhr
  • Fahrt mit dem Reisebus nach Alanya, Einchecken ins Hotel
  • individuelle Fahrt mit Dolmus ins Zentrum von Alanya
  • Spaziergang durch die Altstadt und zum seldschukischen Roten Turm (Kizil Kule)
  • Übernachtung im Hotel Sevkibey, Alanya
Alanya - Blick Richtung Osten auf eine Bucht
2. Tag

(Mi. 13.09.2000)
- Alanya - Anamur - Mersin -
  • Fahrt mit dem Bus Richtung Osten entlang der Küste und durch die Ausläufer des Taurus-Gebirges (u.a. über Gazipasa)
  • Pause bei der Stadt Anamur, Besichtigung der Kreuzritterburg am Cap Anamur direkt an der Küste
  • Weiterfahrt entlang der Küste und durch das Taurus-Gebirge, dann Mittagspause im Restaurant direkt an einem herrlichen einsamen Naturstrand
  • Weiterfahrt nach Osten über Silifke in der Kilikischen Ebene
  • Besichtigung zwei großer Einsturzdolinen, sog. Himmel und Hölle (Cennet et Cehennem), gelegen ca. 20 km östlich von Silifke (bekannte geologische Attraktion)
  • Photopause im Dorf Kizkalesi (einige km südlich von den Einsturzdolinen) mit Blick auf die Ruine der sog. Jungfrauenburg auf einer Insel im Meer
  • unvorhesehener längerer Aufenthalt an der Jungfrauenburg wegen eines Zwischenfalls mit unserem Bus
  • Weiterfahrt nach Mersin, dort Einchecken ins Hotel, Abendessen, danach individueller Spaziergang durch die Stadt
  • Übernachtung im Hotel Merit, Mersin
Kreuzritterburg Anamur - Blick durch eine Fensteröffnung im Turm

ein einsamer Strand an der Mittelmeerküste zwischen Anamur und Silifke - Blick nach Osten

Dorf Kizkalesi - die mittelalterliche Jungfrauenburg auf einer Insel im Mittelmeer
3. Tag

(Do. 14.09.2000)
- Mersin - Antakya - Gaziantep -
  • Fahrt über Autobahnen nach Osten und dann nach Süden (Richtung syrische Grenze) über u.a. Tarsus, Adana, Iskenderun
  • Ankunft in Antakya (antikes Antiochien) und hier verschiedene Besichtigungen:
    • Besichtigung des Mosaikmuseums im Stadtzentrum
    • Spaziergang durch die Altstadt, Besuch des Schulhofes einer Grundschule
    • Besuch im katholischen Gemeindezentrum in der Altstadt
    • Besichtigung der benachbarten orthodoxen Kirche
    • Mittagsessen im Freien in der Altstadt
    • Besichtigung der Petrusgrotte am Stadtrand, die als die erste christliche Kirche gilt
  • Weiterfahrt Richtung Norden nach Gaziantep, zur Hauptstadt des Pistazienanbaus
  • individueller Spaziergang durch die Einkaufstraßen in Gaziantep
  • Übernachtung im Hotel Tugcan, Gaziantep
Antakya - die orthodoxe Kirche

Antakya - Eingang zur Grotte des heiligen Petrus

Unterwegs von Antakya nach Gaziantep
4. Tag

(Fr. 15.09.2000)
- Gaziantep - Nemrut Dag - Malatya -
  • Busfahrt Richtung Nordosten durch eine typisch anatolische wildromantische Landschaft; über Besni und die Provinzhauptstadt Adiyaman zum Dorf Kahta
  • in Kahta eine Pause, dann Weiterfahrt mit zwei Kleinbussen zum Berg Nemrut Dag; unterwegs eine Pause in einem kleinen Berghotel und die Kostprobe von Baklava
  • Weiterfahrt zum Parkplatz am Fusse des Nemrut Dag, Besteigen des Tumulus zu Fuß
  • Besichtigung der Antiochos-Grabstätte mit den Statuen auf der Ost- und Westterrasse, Ausblick auf die karge Berglandschaft und den Atatürk-Stausee
  • Rückfahrt mit den Kleinbussen nach Kahta, kurze Zwischenpause und dann Weiterfahrt mit dem Reisebus Richtung Adiyaman
  • kurz vor Adiyaman eine längere Zwangspause wg. einem Busschaden
  • Fahrt in einem Ersatzbus Richtung Norden, nach Malatya (Provinzhauptstadt und Hauptstadt der Aprikosen) - rasante Fahrt Nachts über eine kurvenreiche Gebirgsstraße
  • kurz vor 21.00 Uhr Ankunft im Hotel in Malatya nach einer sehr strapaziösen Fahrt, Abendessen im Hotelgarten
  • Übernachtung im Hotel Altin Kayisi, Malatya
Unterwegs von Gaziantep Richtung Adiyaman und Kahta

Nemrut Dag - Reliefplatten und Köpfe auf der Westterrasse; links Apollo (Hermes), rechts die Göttin Kommagene

Nemrut Dag - die Westterrasse; ein Adlerkopf und Apollo
5. Tag

(Sa. 16.09.2000)
- Malatya - Kayseri - Kappadokien -
  • Busfahrt durch eine hügelige und zerkluftete Landschaft Richtung Westen
  • kurze Kaffeepause im anatolischen Dorf Gürün mit typischen für die Gegend Lehmhäusern
  • Fahrt durch die flache zentralanatolische Hochebene
  • Gegen Mittag ein Zwischenstopp in der Stadt Kayseri am Fusse des Vulkans Erciyas Dag (höchster Berg Zentralanatoliens)
  • in Kayseri eine Stunde Mittagspause und ein individueller Spaziergang durch das Zentrum (byzantinische Festung von 5./6. Jh, Kursunlu Camii - die "Bleidachmoschee", andere seldschukische Bauwerke, Basar)
  • gemeinsame Besichtigung einer Moschee im seldschukischen Baustill im Stadtzentrum von Kayseri
  • Weiterfahrt Richtung Westen nach Kappadokien
  • Nachmittags Busrundfahrt durch die aufregende Landschaft Kappadokiens mit drei Photopausen:
    • am Aussichtspunkt oberhalb des Tals von Göreme
    • bei der Burg Uchisar erbaut in einem hohen Tuffsteinfelsen
    • in einem Tal bei sehr bizarren Tuffsteinformationen
  • Übernachtung im Hotel Yiltok bei Avanos
Kayseri - ein seldschukisches Bauwerk

Kappadokien - Tuffsteinfelsen bei der Burg Uchisar

Kappadokien - Tuffsteinformationen bei der Burg Uchisar im abendlichen Sonnenlicht
6. Tag

(So. 17.09.2000)
- Kappadokien (Zelve, Göreme, Kaymakli, etc.) -
  • ganztägige Besichtigungen und Fahrten in verschiedenen Teilen Kappadokiens:
    • Photopause bei pilzförmigen Tuffsteinfelsen inmitten einer Weinplantage, kurzer Spaziergang durch die Landschaft und zu den in den Felsen erbauten Wohnungen
    • ausgiebige Besichtigung des Naturparks im Tal von Zelve (drei Seitentäler, zahlreiche Höhlenwohnungen, Kirchen mit Resten der Wandmalereien, kleine Moschee)
    • Rundfahrt durch die verschiedenen Landschaften Kappadokiens mit kurzen Photopausen (u.a. am Wahrzeichen der Region - drei pilzförmige Felsen)
    • Besichtigung der mehrstöckigen unterirdischen Stadt Kaymakli im Süden Kappadokiens
    • Kurze Pause bei einer "toten" Stadt in der Nähe von Nevsehir, weitere Photostopps
    • Mittagsessen in einem Restaurant bei Göreme
    • Besuch des Freilichtmuseums von Göreme mit etwa 350 Felskirchen und -Kapellen aus dem 9.-13. Jh. mit schönen Wand- und Deckenmalereien; Innenbesichtigung von 5 Kirchen: St. Basilius, St. Barbara, St. Onophrius oder Yilanli-(Schlangen-) Kirche, Carikli- (Sandalen-) Kirche, Tokali-Kilise-Kirche (Kirche zur Goldenen Schnalle)
    • Besichtigung einer Teppichknüpferei und anschließend einer Töpferei bei Avanos (unterirdisch im weichen Tuffstein erbaut)
  • Übernachtung im Hotel Yiltok bei Avanos
Kappadokien - pilzförmige Felsformationen, Blick zwischen den Felsen

Kappadokien - pilzförmige Felsformationen

Kappadokien - Blick in ein Tal bei Göreme

Kappadokien - Parkplatz vor dem Freilichtmuseum bei Göreme
7. Tag

(Mo. 18.09.2000)
- Kappadokien - Sultanhani - Konya - Antalya -
  • Abfahrt von Kappadokien über die Provinzhauptstadt Nevsehir Richtung Westen
  • Fahrt durch das Anatolische Plateau an einigen zerfallenen seldschukischen Karawansereien vorbei; eine Pause in Aksaray
  • in Sultanhani Besichtigung der schönsten noch erhaltenen seldschukischen Karawanserei und eine Kaffeepause
  • Fahrt nach Konya über die südwestanatolische Steppenlandschaft; dort verschiedene Besichtigungen:
    • Besuch der Moschee Selimiye Camii aus dem 16. Jh. im Stadtzentrum
    • Besichtigung des Mevlana-Müzesi, des einstigen Klosters und jetzigen Museums des heute verbotenen Derwisch-Ordens (incl. Mevlana-Mausoleum)
    • indiv. Spaziergang durch das benachbarte Altstadtviertel und Basar
  • Fahrt über das Taurus-Gebirge zurück nach Antalya an der Türkischen Rivera, Ende der Rundreise
  • Übernachtung im Hotel Baymurat, Antalya (an der Küste, ca. 6 km östlich des Stadtzentrums)
seldschukische Karawanserei in Sultanhani - im Innenhof

Konya - Mevlana-Kloster, türkisfarbener Turm über dem Mevlana-Schrein im Mausoleum

Konya - eine alte Moschee in der Altstadt
8. Tag

(Di. 19.09.2000)
- Antalya - Side -
  • vor dem Frühstück indiv. Spaziergang zu den unweit des Hotels gelegenen Unteren Düden Wasserfällen
  • Bustransfer zum Hotel Terrace in Side-Kumköy
  • Eichecken ins Hotel, danach Erkundungen der Hotelgegend und des Stadteils Side-Kumköy
  • Fahrt mit einem Dolmus ins alte Zentrum von Side
  • Spaziergang durch die Altstadt und Besichtigungen (antike Stadtmauer mit dem Haupttor, Säulenstraße, Amphitheater, Ruinen des Apollo-Tempels und der antiken Bibliothek)
  • Abends Rückfahrt ins Hotel, Abendessen
  • Übernachtung im Hotel Terrace, Side-Kumköy
Side - der Apollo-Tempel und Fragmente von zerbrochenen Säulen und Reliefs, hinten Reste einer byzantinischen Basilika

Side - Ruinen und Reliefreste einer antiken Bibliothek (nordöstlich vom Theater)
9. Tag

(Mi. 20.09.2000)
- Side - Insel Kekova - Demre - Side -
  • Abfahrt vom Hotel zu einem Tagesausflug an die Lykische Küste
  • Fahrt über Antalya, dann über Serpentinenstraßen an der Küste an Kemer und Demre vorbei bis zu einem Boots- und Yachthafen
  • Bootsfahrt zur Insel Kekova und dann eine Fahrt vorbei an den Ruinen der im Meer versunkenen antiken Stadt Apollonia vor der Inselküste und später an den Resten des antiken Ortes Simena auf dem Festland
  • Fahrt mit dem Holzboot zu einer malerischen Bucht und eine Badepause
  • Rückfahrt mit dem Bus nach Demre und dort das Mittagsessen
  • in Demre (antikes Myra) Besichtigung der Ruine der Hl.-Nikolaus-Kirche aus dem 11. Jh.
  • Fahrt zu den in Felsen gehauenen Lykischen Gräbern am Stadtrand von Demre; Besichtigung der Gräber und des benachbarten Amphitheaters
  • Rückfahrt nach Side-Kumköy, Ende des Tagesausfluges
  • Übernachtung im Hotel Terrace, Side-Kumköy
Lykische Küste zwischen dem Dorf Kaleücagiz und antikem Myra


bei Demre -  Felshang mit lykischen Grabhäusern im antiken Myra
10. Tag

(Do. 21.09.2000)
- Side - Perge - Aspendos - Side -
  • Abfahrt vom Hotel zu einem Tagesausflug nach Perge und Aspendos
  • Ankunft in der antiken Stadt Perge gelegen kurz vor Antalya in der fruchtbaren pamphylischen Ebene
  • in Perge u.a. Besichtigungen von Ruinen der Stadtmauer mit Stadttoren, Kolonnadenstraße, Agora (Marktplatz), Thermen und Stadion
  • Fahrt zum Naturpark Kursunlu Selalesi in der Nähe von Antalya, hier eine Stunde Freizeit: indiv. Spaziergang durch den umliegenden Wald zu den Kursunlu Wasserfällen
  • Rückfahrt Richtung Side, dann hinter Serik Abbiegen ins Hinterland und Fahrt am Aspendos vorbei zum Köprü-Fluß
  • Mittagsessen im Freien in einem Restaurant am östlichen Ufer des Köprü-Flußes
  • Besichtigung des berühmten riesigen römischen Amphitheaters von Aspendos
  • Rückfahrt zum Hotel im Side-Kumköy, Ende des Ausfluges
  • indiv. Fahrt mit Dolmus nach Side, Spaziergang durch die Altstadt und zum Apollo-Tempel
  • Übernachtung im Hotel Terrace, Side-Kumköy
Perge - Säulenreste am Marktplatz (Agora)

Aspendos - im Theater (die Sitzreihen und das Orchester)

Side - antike Ruinen der Stadtmauer am 1. Stadttor (Haupttor)
11. Tag

(Fr. 22.09.2000)
- Side - Antalya - Düsseldorf -
  • Strandspaziergang vom Hotel bis ins Zentrum von Side und zurück (2 Std.)
  • Erholung im Garten der Hotelanlage, Auschecken aus dem Hotel
  • Mittagsessen in der Einkaufszone von Kumköy
  • Transfer zum Flughafen in Antalya
  • Rückflug mit LTU nach Düsseldorf, Landung um ca. 23.30 Uhr
Side - der Apollo-Tempel beim Sonnenuntergang


Meine Empfehlungen für Reiseführer (direkt bestellbar bei amazon.de):
         
Suchtipp:

Falls Sie bei amazon.de andere Bücher oder sonstige Artikel demnächst sowieso bestellen möchten,
würde ich mich freuen, wenn Sie auf die amazon.de-Seite über einen beliebigen o.g. Link wechseln,
oder die nebenstehende Suchmaske benutzen.

Bildergalerie ausführliches Tagebuch Homepage