Bildergalerie ausführliches Tagebuch Homepage
Z u s a m m e n f a s s u n g
1. Tag

(Do. 06.03.2003)

zum Tagebuch
- Düsseldorf - Colombo -
  • Abflug des LTU-Airbuses von Düsseldorf am 05.03.03 um 19.55 Uhr, Ankunft am Flughafen Katunayake bei Colombo am 06.03.03 um 10.25 Uhr Ortszeit
  • Transfer zum Hotel Lanka Oberoi in Colombo
  • Spaziergang zu einer christl. Kirche am Hotel sowie später entlang der Uferpromenade Galle Face Green bis zum Alten Parlamentsgebäude im Stadtteil Colombo Fort
  • Übernachtung im Hotel Lanka Oberoi, Colombo
Colombo - Promenade Galle Face Green, im Hintergrund das World Trade Center und davor das Alte Parlamentsgebäude (Blick Richtung Norden)
2. Tag

(Fr. 07.03.2003)

zum Tagebuch
- Colombo - Anuradhapura - Sigiriya -
  • Beginn der "Grossen Sri Lanka Rundreise"
  • Fahrt über das Zentrum von Colombo, später über Kurunegala und Dambulla nach Anuradhapura
  • Unterwegs kurze Zwischenstopps an einem Reisfeld, dann in der Nähe der Granitfelsen von Kurunegala und später an einem alten Stausee
  • Mittagessen in Anuradhapura
  • Besichtigungen in Anuradhapura:
    • das Archeologische Museum
    • die Jetavanarama Dagoba
    • die Dagoba Ruwanweli Seya, von dort Spaziergang an den Überresten des Kupferpalastes zum ältesten belegten Baum der Erde, dem heiligen Sri Maha Bodhi (Ableger des Bo-Baumes (ficus religiosa), unter dem der Buddha erleuchtet wurde)
  • Fahrt an der Thuparama Dagoba vorbei
  • Rückfahrt nach Dambulla und von dort Weiterfahrt nach Sigiriya
  • Übernachtung im Hotel Sigiriya, Sigiriya
Unterwegs zwischen Colombo und Kurunegala, ein Reisfeld

Anuradhapura - ein großer Stausee

Anuradhapura - Jetavanarama Dagoba aus dem 3. Jh.
3. Tag

(Sa. 08.03.2003)

zum Tagebuch
- Sigiriya - Polonnaruwa - Sigiriya -
  • Gang durch die Parkanlage und Aufstieg zum Sigiriya-Felsen, unterwegs u.a. Besichtigung der berühmten "Wolkenmädchen"
  • Mittagessen in Sigiriya, davor kurzer indiv. Spaziergang von der Hotelanlage bis zur Südwand des Sigiriya-Felsens
  • Fahrt nach Polonnaruwa (tlw. über den Dschungel), dort ausführliche Besichtigungen:
    • Felsskulptur eines Weisen (wahrsch. Parakrama Bahu I.) südlich der Stadtmauer
    • in der Zitadelle innerhalb der inneren Stadtmauer: Ruine des Königspalastes von Parakrama Bahu I (Vejayanta Prasada), die Audienzhalle und das königliche Bad (Kumara Pokuna)
    • kleiner Hindu-Tempel vor dem heiligen Bezirk
    • Terrasse der Zahnreliquie (Quadrangle, heiliger Bezirk) im Zentrum der antiken Stadt mit Ruinen von: Thuparama-Bilderhaus, Vatadage-Rundtempel, Atadage-Tempel, Hatadage-Tempel, Turm Satmahal Prasada
    • die Dagoben Rankoth Vihara und Kiri Vihara im Vorbeifahren
    • Gal Vihara - der Felsenschrein mit vier großen Buddhastatuen nördlich der Stadtmauer
  • Übernachtung im Hotel Sigiriya, Sigiriya
Sigiriya - Felsen mit der Ruine der Bergfestung (Südseite)


Polonnaruwa - Vatadage-Rundtempel


Polonnaruwa - Felsentempel Gal Vihara, junge buddh. Mönche in der Nähe des Tempels
4. Tag

(So. 09.03.2003)

zum Tagebuch
- Sigiriya - Dambulla - Matale - Kandy -
  • Fahrt nach Dambulla und Besichtigung des Höhlentempels Maha Raja Vihara
  • Fahrt Richtung Matala
  • ca. 10 km vor Matale Besuch des Gewürz- und Kräutergartens Sirilak
  • Kurzstopp an einem Kalkofen am Straßenrand bei Matale
  • Fotopause an einem Hindu-Tempel in Matale
  • Besichtigung einer kleinen Batik-Fabrik in Matale
  • Weiterfahrt über eine Serpentinenstraße durch das Mittelgebirge nach Kandy
  • Mittagessen im Hotel in Kandy
  • Fahrt zu einem Aussichtspunkt im Süden von Kandy
  • Fahrt zu einer Edelsteinschleiferei in Kandy, Filmvorführung und Besichtigung der Arbeitsplätze sowie Verkaufsräume
  • Vorführung der Volkstänze von Sri Lanka sowie Feuerläufe in einem Spielcassino in Kandy
  • Übernachtung im Hotel The Thurmaline, Kandy
Dambulla - Tempelanlagen des Höhlentempels, sitzender Buddha auf dem Dach des Goldenen Tempels


Kandy - das Hotel The Thurmaline
5. Tag

(Mo. 10.03.2003)

zum Tagebuch
- Kandy - Pinawella - Peradeniya - Kandy -
  • Fahrt nach Pinawella und Besuch des Elefantenwaisenhauses, Beobachtung der Elefanten beim Bad im Fluß Maha Oya
  • Rückfahrt mit mehreren kurzen Photopausen (fahrradfahrender Affe, Stachelschweine, fliegende Hunde in den Bäumen an einem Fluß, Obststand mit roten Bananen - Kostprobe, Bibelberg)
  • Mittagessen bei Kandy
  • Besuch des Botanischen Gartens von Peradeniya
  • Abends Besichtigung des Zahn-Tempels (Dalada Maligawa) in Kandy und Teilnahme an der Verehrungszeremonie des Buddha-Zahns
  • Übernachtung im Hotel The Thurmaline, Kandy
Pinawella - ein Elefant beim Bad im Fluß Maha Oya (Elefanten-Weisenhaus)

Peradeniya - botanischer Garten, blühende Orchidee im Orchideenhaus
6. Tag

(Di. 11.03.2003)

zum Tagebuch
- Kandy - Nuwara Eliya -
  • individueller Spaziergang durch Kandy (Zahntempel, Kandy-See, Hindu-Tempel und Moscheen in der Altstadt)
  • Fahrt über zahlreiche Serpentinen durch Teeplantagen ins Hochland nach Nuwara Eliya
  • unterwegs Besichtigung einer Teefabrik ("Glenloch Tea Factory" bei Katukitula) und eine Teepause
  • Mittagessen im Grand Hotel in Nuwara Eliya
  • individueller Jeepausflug zum Naturschutzgebiet in der Hochebene von Horton Plains
  • Übernachtung im Grand Hotel, Nuwara Eliya
unterwegs von Kandy nach Nuwara Eliya - eine Hochgebirgslandschaft mit Teeplantagen

Horton Plains - ein Sambar-Hirsch in der Hochebene
7. Tag

(Mi. 12.03.2003)

zum Tagebuch
- Nuwara Eliya - Buduruwagala - Kataragama -
  • Fahrt von Nuwara Eliya runter in die Tiefebene im Süden
  • in Ella eine Pause im Grand Ella Motel mit tollem Ausblick auf Ella Gap - die Tiefebene im Süden
  • eine Photopause an den Wasserfällen Rawana Ella Falls an der Straße zwischen Ella und Wellawaya
  • von Wellawaya ein Absteher nach Buduruwagala und dort Besichtigung der in den Fels gehauenen riesigen Buddha-Skulpturen
  • Weiterfahrt zunächst nach Osten und dann nach Süden entlang der Grenze des Yala-Nationalparkes bis Kataragama
  • Mittagessen im Hotel in Kataragama, Freizeit bis zum frühen Abend
  • am frühen Abend Fahrt zum Tempelkomplex von Kataragama
  • Besuch der Poja-Opferzeremonie im Hindu-Tempel Maha Devala, dann Spaziergang zur buddhistischen Dagoba Kiri Vihara und später Besuch eines weiteren Hindu-Tempels, eines buddhistischen Tempels sowie einer Moschee in dem Tempelkomplex
  • Übernachtung im Hotel Rosen Rennaissance, Kataragama
unterwegs zwischen Nuwara Eliya und Ella - ein Hindu-Tempel im Wald am Straßenrand

Ella - Blick vom Grand Ella Motel aus nach Süden auf die das Tal Ella Gap begrenzenden Berge

Buduruwagala - historische Felsenreliefs von Buddha und Bodhisattvas
8. Tag

(Do. 13.03.2003)

zum Tagebuch
- Kataragama - Udawalawe Nationalpark - Südwestküste - Beruwala -
  • frühmorgens Fahrt über Tanamalwila zum Udawalawe Nationalpark
  • Jeepsafari im Udawalawe-Nationalpark (vor allem Elefanten aber auch Wasserbüffel, Affen, Adler, Pfauen, Nashornvögel u.a.)
  • Fahrt am Udawalawe Stausee vorbei Richtung Westen bis Timbolketiya und dann Richtung Südosten
  • Mittagessen in einem Hotel in Embilpitiya
  • Weiterfahrt nach Südosten bis zur Küste und dann über die Küstenstraße entlang der Südküste nach Westen
  • ein Zwischenstopp bei Matara, dann eine Photopause bei den Stelzenfischern von Weligama
  • Weiterfahrt über Galle, dann nach Norden entlang der Westküste über Hikkaduwa bis Beruwala, dort Einchecken ins Strandhotel Swanee
  • Ende der "Grossen Sri Lanka Rundreise"
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Udawalawe Nationalpark - ein Elefant im hohen Gras


Udawalawe Nationalpark - typische Landschaft, im Hintergrund der östliche Rand des Udawalawe-Stausees und Berge im Nordwesten
9.-12. Tag

(Fr. 14.03.2003)
(Sa. 15.03.2003)
(So. 16.03.2003)
(Mo. 17.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala -
  • Baden, Sonnen und Erholen
  • Spaziergänge am Strand und an der Straße nach Alutgama
  • am Sonntag: Spaziergang über den Strand zum alten Ortskern von Beruwala mit der ältesten Moschee des Landes, Kachchimalai-Moschee, gelegen am alten Hafen, und dann über die Dorfstraßen zurück zum Hotel
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Beruwala - Kachichimalai-Moschee
13. Tag

(Di. 18.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala - Ratnapura - Tissamaharama - Yala NP - Hambantota -
( 2-Tage-Ausflug zum Yala-Nationalpark )
  • Fahrt über Kalutara nach Ratnapura (Stadt der Edelsteine)
  • Weiterfahrt bis zum Udawalawe Nationalpark
  • Besuch bei der kleinen Elefanten-Futterstation am Rande des Udawalawe-Nationalparkes
  • Fahrt entlang der Grenze des Udawalawe- und später des Yala-Nationalparks über Tanamalwila bis Tissamaharama
  • bei Tissamaharama kurze Photopausen an zwei alten Dagobas
  • Mittagessen in einem Straßenrestaurant bei Tissamaharama
  • Weiterfahrt mit einem Jeep zum Eingang des Yala-Nationalparks
  • ca. 3stündige Jeepsafari im Yala-Nationalpark (Elefanten, Wasserbüffel, Hirsche und Rehe, Wildschweine, Krokodile, Affen, Reiher, Adler, Pfauen, Störche, Eisvögel etc)
  • Fahrt über Wirawila an der Grenze des Bundala-Vogelschutzgebietes nach Südwesten bis Hambantota
  • Übernachtung im Hotel Peacock Beach, Hambantota
bei Ratnapura - ein buddhistischer Tempel inmitten von Reisfeldern (Statue eines stehenden Buddhas, links davon ein heiliger Bo-Baum)

bei Tissamaharama - eine ca. 2000 Jahre alte Dagoba

Yala West Nationalpark - ein Elefant
14. Tag

(Mi. 19.03.2003)

zum Tagebuch
- Hambantota - Dikwella - Galle - Hikkaduwa - Meetiyagoda - Beruwala -
( 2-Tage-Ausflug zum Yala-Nationalpark )
  • Fahrt auf der Küstenstraße über Ambalatota nach Westen
  • in Dikwella ein Abstecher zum Tempel Wewurukannala Vihara mit der größten Buddha-Statue der Insel (50 m) und Besichtigung der Anlage
  • Weiterfahrt über Dondra (Baum mit größten Durchmesser in Sri Lanka), Matara (portug. und. holl. Fort), Weligama (Stelzenfischer), Unawatuna (schöne Bucht) nach Galle (gleiche Fahrtstrecke wie am letzten Rundreisetag)
  • in Galle Fahrt zum alten Fort und Besichtigung der ältesten protestantischen Kirche Sri Lankas (Groote Kerk); Spaziergang auf dem Festungswall in der Nähe des Leuchtturms
  • Weiterfahrt auf der Küstenstraße nach Norden bis Hikkaduwa
  • in Hikkaduwa Fahrt mit einem Glasbodenboot zu den Koralenbänken und Beobachtung der exotischen Fische
  • Mittagessen in einem Restaurant in Hikkaduwa
  • zwischen Hikkaduwa und Ambalangoda ein Abstecher ins Hinterland nach Meetiyagoda, Zentrum des Mondsteinabbaus und der -verarbeitung; Besichtigung eines kleinen Familienbetriebes (Grube, Werkstatt und Verkaufsräume)
  • in Bentota Besichtigung einer Schildkrötenfarm und eines Kräutergartens
  • Rückkehr nach Beruwala zum Strandhotel, Erholung, Sonnen
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Dikwella - Tempel Wewurukannala Vihara mit der größten Buddha-Statue der Insel (50 m)


 Galle - Blick vom Flag Rock nach Osten auf die südliche Befestigungsmauer und den alten Leuchtturm, links die Meera-Moschee


Beruwala - Sonnenuntergang
15. Tag

(Do. 20.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala -
  • Vormittags Spaziergang zum benachbarten Hotel Eden, Treffen mit Bekannten, Beobachtung einer traditionellen Hochzeitszeremonie im Hotel
  • Sonnen, Erholen, etc
  • Nachmittags Spaziergang über die Straße nach Alutgama (Zentrum, Bahnhof)
  • unterwegs Besuch eines kleinen buddhistischen Tempels an der Hauptstraße
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
ein buddhistischer Tempel an der Straße Beruwala - Alutgama
16. Tag

(Fr. 21.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala - Bentota-Dörfer - Beruwala -
(Jeep-Ausflug: Bentota-Dörfer)
  • Jeep-Ausflug durch die Dörfer im Hinterland von Bentota (ca. 50 km) mit mehreren Zwischenstopps und Besichtigungen, u.a.:
    • eine Schildkrötenfarm in Bentota
    • Toddy-Zapfer in Bentota (Sammeln des Saftes der Kokospalmenblüten für die Arrack-Herstellung)
    • eine kleine Fabrik zur Herstellung von Seilen aus Kokosnußfasern
    • eine Dorfbäckerei
    • Herstellung von versch. Erzeugnissen aus Palmenblättern, dann eine Weberei
    • eine Kautschuk-Plantage
    • Herstellung kleiner Billig-Zigaretten aus speziellen Blättern in Heimarbeit
    • eine Zimtplantage, Herstellung der Zimtstangen; Zimtzigaretten
    • Herstellung von Zimtöl
    • Mittagessen in einem kleinen Dschungelrestaurant am Flußufer
    • Besichtigung eines alten buddh. Tempels aus dem 12./13. Jh. in einem Dorf
    • Fahrt mit einem Katamaran auf dem Bentota-Fluß, u.a. durch dichte Mangroven (ca. 45 Min)
  • am späten Nachmittag Erholung in der Hotelanlage
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Hinterland von Bentota - ländliche Landschaft


Hinterland von Bentota - Dagoba eines alten Dorftempels aus dem 12./13. Jh.


Beruwala - eine felsige Insel vor der Küste (in der Hotelzone)
17. Tag

(Sa. 22.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala - Bentota - Beruwala -
  • Transfer auf die andere Seite des Bentota-Flusses und ein Spaziergang durch den kilometerlangen Strand von Bentota (ca. 3 Stunden)
  • Sonnen, Erholen etc in der Hotelanlage und am Strand
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Bentota - ein Boot am Strand
18. Tag

(So. 23.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala - Bentota-Fluß - Galatara - Beruwala -
(Bentota-Flußfahrt)
  • Fahrt mit einem Motorboot auf dem Bentota Ganga flußaufwärts (ca. 2,5 Stunden, ca. 15 km) - über den Hauptfluß und einige seiner Nebenarme; Beobachtung der Flora und Fauna an den Ufern (u.a. ein kleiner Krokodil, Warane, grüner Leguan, Eisvögel, Adler Wasserlilien, Wasserpalmen, Mangroven, etc)
  • am Ende der Flußfahrt eine Pause im Dorf Galatara, und dort:
    • Spaziergang durch das Dorf
    • Aufstieg auf den sog. Little Adam's Peak und Besichtigung eines kleinen Tempels auf der Bergspitze
    • Mittagessen in einem Restaurant im Dorf
    • Vorführung einer Hochzeitszeremonie durch die Dorfbewohner
  • Rückfahrt mit dem Motorboot auf dem gleichen Wege nach Bentota
  • Spaziergang von Bentota über Alutgama (Absteher zum Bahnhof) nach Beruwala zum Hotel
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Bentota-Flußfahrt - Landschaft am Fluß, rechts Wasserpalmen

unterwegs vom Bentota-Fluß (Mittellauf) zum sog. Little Adam´s Peak - auf dem Gipfel eine Dagoba

Beruwala - zwei Palmen am Strand
19. Tag

(Mo. 24.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala - Colombo - Beruwala -
  • individuelle Fahrt mit der Bahn von Alutgama nach Colombo
  • in der Hauptstadt Colombo zunächst Spaziergang durch den Stadtteil Pettah und Besichtigung dieses Bazarviertels, dabei insb.:
    • Gewürz-, Obst- und Gemüsemarkt an der 5th Cross Street
    • Juveliergeschäfte in der Sea Street
    • drei Hindu-Tempeln in der Sea Street: Old-Kathiresan-, Sri-New-Kathiresan- sowie Ganeshan-Tempel
    • Jami-ul-Alfar-Moschee in der 2nd Cross Street
    • Spaziergang über die Main Street ins Stadtviertel Fort
  • Spaziergang durch den Stadtteil Fort, dabei insb.:
    • York Street mit dem ältesten Kaufhaus Sri Lankas - Cargill's, und dem Grand Oriental Hotel in einem klassischen Kolonialgebäude
    • Clock Tower von 1857 und eine Moschee an der Chatham Street
    • Ceylinco House sowie das World Trade Centre
    • Altes Parlamentsgebäude sowie ein buddh. Tempel an der Lotus Road
  • nachmittags Rückfahrt mit dem Zug nach Alutgama und Rückkehr zu Fuß ins Hotel
  • Übernachtung im Hotel Swanee, Beruwala
Colombo - sitzender Buddha in einer Tempelanlage an der Lotus Road

Colombo - Jami-ul-Alfar-Moschee an der 2nd Cross Street

Beruwala - Sonnenuntergang
20.-22. Tag

(Di. 25.03.2003)
(Mi. 26.03.2003)
(Do. 27.03.2003)

zum Tagebuch
- Beruwala - Colombo - Düsseldorf -
  • Baden, Sonnen, Spazieren und Erholen am Strand und in der Hotelanlage
  • am Mittwoch Vormittag: indiv. Taxifahrt ins Hinterland nach Kalawila (ca. 10 km), dort Besichtigung des kleinen botanischen Gartens Brief Garden und des Hauses von Landschaftskünstler Bevis Bawa
  • am Donnerstag Morgen: ca. 3stündiger Transfer zum Flughafen entlang der Westküste über Kalutara und Colombo bis Katunayake
  • um 12.50 Uhr Abflug mit LTU von Sri Lanka nach Düsseldorf, Landung um 18.32 Uhr Ortszeit
Kalawila bei Bentota - Garten Brief Garden des Landschaftskünstlers Bevis Bawa, ein Leguan auf einer Pferdeskulptur

Kalawila bei Bentota - Garten Brief Garden des Landschaftskünstlers Bevis Bawa, eine Blüte


Sri Lanka 2003: meine "best of" - Liste

Bilder zum Tagebuch   1. Elefanten im Udawalawe Nationalpark

Bilder zum Tagebuch   2. Sigiriya-Felsen mit dem "Wolkenmädchen"

Bilder zum Tagebuch   3. Dambulla-Höhlentempel und Golden Temple

Bilder zum Tagebuch   4. Opfer-Zeremonie im Hindu-Tempel in Kataragama

Bilder zum Tagebuch   5. Botanischer Garten in Peradeniya



Meine Empfehlungen für Reiseführer (direkt bestellbar bei amazon.de):
         

Bildergalerie ausführliches Tagebuch Homepage